Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Die Fachbuchhandlung

Auswirkungen der Ökonomisierung im Sozial- und Gesundheitsbereich

WannMittwoch, 27.06.2018, 18:30 Uhr WoFachbuchhandlung des ÖGB-Verlags
Rathausstraße 21, 1010 Wien (Eingang Universitätsstraße)
Podiumsdiskussion

Nachdem wir uns bei der ersten Veranstaltung unserer Reihe zu Privatisierung und Ökonomisierung allgemein mit der Thematik beschäftigt haben, werden wir nun anhand konkreter Beispiele aus dem Gesundheits- bzw. Pflegebereich weiter diskutieren.

Am Podium sind daher KollegInnen aus drei Betrieben mit unterschiedlichen Situationen: Ein profitorientierter Betrieb, ein Non-Profit-Betrieb im Eigentum eines profitorientieren Konzerns und ein Non-Profit-Unternehmen, bei dem die Kooperation mit InvestorInnen fast zu massiven Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen geführt hätte.

Podiumsdiskussion mit

- Nikolas Anastasiadis | Mitglied der Konzernvertretung der pro mente Reha

- Ulrike Kobrna | stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Anton Proksch-Institut

- Bogdan Lazar | Betriebsratsvorsitzender SENECURA Sozialzentrum Krems

 

Eintritt frei!

Anmeldung unter: fachbuchhandlung@oegbverlag.at oder via facebook

Veranstaltung weiterempfehlen